Da die Sylt die Möglichkeit bietet die Anker per Fernsteuerung zu bedienen, wollte ich diese Funktion auf jedem Fall auch haben. Robbe sieht dazu eine einfache Lösung mit einer Segelwinde vor. Da ich nicht extra eine Ankerwinde kaufen wollte, sind diese Motoren doch recht teuer, wagte ich mich an einen Selbstbau heran. Anfänglich sollte es sogar eine Freifall Ankerwinde werden aber diese Idee habe ich nach einige Versuchen wieder verworfen, da der Platz doch sehr knapp ist und ich den Motor mit Getriebe bereits mein eigen nannte.

 

Die Ankerwinde kann dafür beide Anker herunterlassen und besitzt eine einfach Rutschkupplung. Mit der Kupplung wird vermieden das die Anker beim Einziehen etwas beschädigen. Die ganze Ankerwinde wird über zwei Stifte und zwei Schreiben im Rumpf gehalten und kann jederzeit für die Wartung wieder demontiert werden.

Halterung der Ankerwinde