Eigentlich wollte ich noch mein Bergetiger (P) zuerst fertig stellen aber ich hatte zur Zeit einfach keine Lust auf die Bemalung. In den Fingern krippelte es wieder einmal etwas zu bauen. Diesmal sollte es aber nicht ein kleines Modell sein sondern mal was richtig grosses. So sollte es nun sein und ich habe mich für die Dora entschieden. Ich bin mir noch nicht sicher auf was ich mich da eingelassen habe aber das werde ich schon noch feststellen. Der Bausatz ist aus meiner Sicht sehr ordentlich detailliert und gut abgespritzt. Es fanden sich keine defekten Teile an den Spritzlingen. An dem Einen oder Anderen Ort werde ich mir aber dennoch eine zusätzliche Detaillierung gönnen. Für die Schienen sind im Bausatz 7 Sektionen vorhanden die eine Gesammtlänge von 110cm ergeben und dem ganzen Eisenbahngeschütz ein ordentliches Fundament bieten.

Ich habe jedoch erst einmal 2 Sektionen lose zusammengefügt damit ich die Wagen ordentlich aufstellen kann. Jetzt geht es los mit dem ersten Wagen. Begonnen habe ich mit einem Wagen der im Inneren des Geschützes steht und lediglich aus ca 46 Teilen besteht. Diese sind die am einfachsten aufgebauten Wagen. Sind all diese Teile mal versäubert kann mit dem kleben begonnen werden was wiederum sehr flott von der Hand geht. Ich habe die Plattform des Wagens jedoch noch nicht festgeklebt da ich den Abschluss noch klären muss. Dieser ist in diesem Falle gar nicht vorhanden (siehe Bilder). Aus konstruktionstechnischen Überlegungen erscheint mir dies aber nicht sehr logisch. Jonas hast du weitere Infos Bei den Achslagern fehlt im Bereich der roten Markierung eine schräge Platte, diese ist auf den Vorbildfotos deutlich zu erkennen und muss noch ergänzt werden. Da aber von diesen Platten 40 Stück benötigt werden, muss ich zuerst einige Gedanken über ihre Herstellung verwenden bevor diese montiert werden. Dazu aber ein anderes Mal….